Informationen zum Versicherungsschutz

 

Ein altes Sprichwort lehrt, wo gehobelt wird fallen Späne. So kann es auch bei einem freiwilligen Engagement zu Unfällen kommen, die entweder den Freiwilligen selbst betreffen oder ein Schaden am Eigentum einer anderen Person anrichten. Aus diesem Grund sollte jeder Ehrenamtliche Haft- und Unfallversichert sein.
 

Haftpflichtversicherung

 

Unter Haftpflicht versteht man die sich aus gesetzlichen Bestimmungen ergebende Verpflichtung, einen Schaden zu ersetzen, den man einem anderen zugefügt hat.
Viele Bürger haben  bereits eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Diese greift in der Regel bei freiwilligen Tätigkeiten in nicht eingetragenen Vereinen und freien Vereinigungen, wenn es kein öffentliches Ehrenamt oder eine verantwortliche Tätigkeit ist.
In Vereinen, Verbänden, Körperschaften, Stiftungen und allen anderen rechtlich selbständigen Organisationen greift die private Haftpflicht nicht. Aus diesem Grund wird den genannten Einrichtungen empfohlen, die Haftpflichtversicherungsschutz für sich selbst zu regeln. Über die entsprechenden Verträge sind üblicherweise die Freiwilligen mitversichert.
Personen die nicht durch die Einsatzstelle haftpflichtversichert sind, hat das Land Hessen eine pauschale Haftpflichtversicherung abgeschlossen.
 

Unfallversicherung

 

Die Unfallversicherung dient dem Ausgleich wirtschaftlicher Nachteile bei Unfällen.
Hier kann zwischen der gesetzlichen und der privaten Unfallversicherung unterschieden werden. Durch die gesetzliche Unfallversicherung sind bereits viele Freiwillige in Einrichtungen der Caritas, der Diakonie und anderen Wohlfahrtsverbänden automatisch geschützt. Für Personen, die gesetzlich oder privat nicht unfallversichert sind, greift der Versicherungsschutz über einen vom Land abgeschlossenen Unfallversicherungsvertag.
 

Haft- und Unfallversicherungsschutz der Landesregierung für ehrenamtlich Aktive in Hessen

 

Alle ehrenamtlich Engagierten, die nicht privat oder gesetzlich unfallversichert sind und nicht unter die gesetzliche Haftpflichtversicherung fallen, sind automatisch und ohne besondere Anmeldung durch den Versicherungsschutz des Landes Hessen geschützt. Im Schadensfall wendet man sich an die Sparkassen-Versicherung als den Vertragspartner des Landes. Detaillierter Informationen zum Versicherungsschutz und weitere Praxistipps finden Sie hier.    

Eine kostenlose Online Beratung zu Versicherungsfragen finden Sie hier.

 

Internetauftritt das letzte mal aktualisiert am 19/08/2016 um 14:23.